„Gott liebt Sie! Und er hat einen wunderbaren Plan für Ihr Leben!“

Mit diesem Satz auf den Lippen gingen viele Christen in Wolfsburg vom 13.-21. September 2019 auf die Straße, um mit Passanten ins Gespräch zu kommen, mit ihnen zu beten und ihnen Gottes guten Plan für unser Leben zu erläutern.

 

Die Bibel sagt dazu folgendes:

1. Alle Menschen haben gesündigt und das Leben in der Herrlichkeit Gottes verloren. Römer 3,23
2. Der Lohn der Sünde ist der Tod, aber das unverdiente Geschenk Gottes ist das ewige Leben durch Jesus Christus. Denn Jesus starb für uns. Römer 6,23
3. Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden. Römer 10,13


Du bist JEDER, ich bin auch JEDER, Wir alle dürfen zu Gott kommen, denn Jesus starb für jeden und bezahlte alle unsere Schuld.

 

Mit folgendem einfachen Gebet kann nun JEDER Jesus sein Leben anvertrauen:

 

Jesus // Komm in mein Herz // sei mein Herr // Vergib mir meine Sünden // Reinige mich //

Verändere mich und befreie mich // Jesus // ich glaube, dass du für mich gestorben bist. //

Danke, dass du von den Toten auferstanden bist // Hilf mir, für dich zu leben //

und dir nachzufolgen wohin du mich führst // Ich danke dir, dass mir jetzt vergeben ist //

und ich auf dem Weg in den Himmel bin. // Im Namen Jesus, // AMEN.

 

Wenn du dieses Gebet ernst gemeint haben, darfst du wissen, dass alle deine Sünden jetzt vergeben sind!

Du kannst sicher sein, dass du auf dem Weg in den Himmel bist. Vergiss nie, wenn du einen Fehler machst, lauf nicht vor Gott weg, sondern auf ihn zu, denn er liebt dich und hat einen wunderbaren Plan für dein Leben!

 

Ein afrikanisches Sprichwort besagt: "Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn du weit gehen willst, dann mußt du mit anderen zusammen gehen."

Deshalb ermutigen wir dich, sich Kontakt mit anderen Jesus-Nachfolgern zu suchen.

Gerne trifft sich jemand mit dir, wenn du mit uns in Kontakt treten willst, oder du schaust einfach in unserem Gottesdienst oder dem Alphakurs vorbei.

 

Wir wissen um die Vorurteile gegenüber „Straßenevangelisation“ und wurden trotzdem überrascht, wie Gott dadurch in Bremen und nun in Wolfsburg gehandelt hat. Hier erzählt Johannes Müller, der Hauptorganisator aus erster Hand von seinen Erfahrungen.

Klicke auf das Bild und lade dir die  Aufzeichnung herunter.