Studien- und Pilgerreise nach Israel

Liebe Freunde und Interessierte an der nächsten Israel - Reise!

 

Da in den letzten Wochen und Monaten immer mal wieder der Wunsch geäußert wurde, eine Israel – Reise durchzuführen, habe ich in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Reisebüro Scuba die ersten Planungen abgesprochen.

Im Augenblick warten wir auf die Rückmeldungen der einzelnen Hotels und auch der Fluggesellschaft.

 

Mit diesem Paper nehme ich Euch in die gegenwärtige Planungsphase mit hinein. Sobald die Reise fest geplant ist, erstelle ich mit dem Reisebüro einen ausführlichen Prospekt mit allen nötigen Informationen.

 

Termin: 08. bis 21. Oktober 2022

 

Die Anreise erfolgt mit Türkisch Airlines: Flug ab Hannover um 10:15 Uhr über Istanbul nach Tel Aviv. Ankunft um 19:00 Uhr - Fahrt mit dem Bus in unser Hotel in Beer Sheva.

 

Am 9. und 10. Oktober befahren wir einige Routen in der Negev – Wüste und wandern durch markante Wüsten – Gebiete (Wüste Zin, Ramon – Krater, En Avdat).

 

Wir stehen an einigen Stellen aus der Abrahams-Erzählung und der Wüstenwanderung der Stämme Israels. Und dann beschäftigt uns die Frage nach dem besonderen Geheimnis der Wüste, der Botschaft der Wüste. Die Wüste und diese Region ist der Geburtsort der drei monotheistischen Weltreligionen. Spannende theologische Fragen!

 

Natürlich sind wir auch am Toten Meer, auf Massada und Qumran.

 

Eine Nacht im Beduinencamp wird wohl wegen eines Feiertages (leider!) nicht möglich sein.

 

Auf der Fahrt nach Jerusalem werden wir Jericho (die älteste Stadt der Welt) besuchen und damit auch einen Teil der Westbank.

 

In Jerusalem begegnen wir an vier Tagen den vielen religiösen Stätten und der besonderen Atmosphäre der Altstadt. Unser Hotel liegt dicht an der Altstadt. Gartengrab mit Abendmahlsfeier, die Grabeskirche, der Ölberg, Yad Vashem, Bethlehem – ach, wir werden wieder „kaum alles schaffen“.

 

Und der „krönende Abschluss“ ist dann am See Genezareth. Die Fahrt nach Galiläa erfolgt entlang der Mittelmeerküste bis zur Kreuzfahrerstadt Akko ganz im Norden, kurz vor der Grenze zum Libanon.

 

Vier Tage Galiläa, unser Hotel liegt am See, im Kibbuz Ginnosar Village, am Nordwest – Ufer des Sees.

 

Den letzten Tag verbringen wir dann noch in Tel Aviv und fliegen am 21. Oktober zurück nach Hannover.

 

 

Der Preis muss noch sorgfältig berechnet werden.

 

Wir liegen im Augenblick bei etwa 2.950.- € / pro Person im Doppelzimmer. Ich weiß, es ist ein stolzer Preis. Aber Flug, Busreise, Hotels, Trinkgelder etc. sind überall teurer geworden. Sobald die Reise fertig geplant ist, werde ich den Preis im Einzelnen erläutern.

 

Ein israelischer Reiseführer wird uns begleiten und uns „sein Land“ erklären.

 

Wir beginnen den Tag mit einem geistlichen Impuls im Bus, feiern an der „einen oder anderen Stelle“ Gottesdienst oder lesen biblische Texte, die uns die Orte erklären. Israel ist ein so lebendiges und geschichtsträchtiges Land: da muss man einfach fragen, nachdenken und dem Geheimnis dieses Landes auf die Spur kommen.

 

 

Und jetzt das in diesen Monaten alles beherrschende Thema: Corona.

 

Die Pandemie kann alle Planungen zu nichte machen – oder sie ist überwunden und wir fahren mit großer Dankbarkeit.

 

Soweit einige stichpunktartige Informationen.

 

Ich freue mich auf Eure Reaktionen und natürlich über (unverbindliche) Anmeldungen, da ich dann auch besser abschätzen kann, mit wie vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wir die Reise antreten werden.

 

Schalom und bleibt in dieser Zeit besonders behütet.

 

Euer

Hans – Detlef Saß